Schutz­ge­mein­schaft
Lau­ren­zi­berg e.V.

Der Gau-Alges­hei­mer Ver­ein für
Natur- und Landschaftsschutz

Ter­mi­ne

der Schutz­ge­mein­schaft Lau­ren­zi­berg e. V.

  • Sa
    09
    Okt
    2021

    Bio­toppfle­ge­ter­min im Naturschutzgebiet

    Sand­gru­ben am Weilersberg

    Lie­be Natur­freun­din­nen und ‑freun­de,

    a) Mit Bio­top­be­treu­er Hans-Jür­gen Dechent ist ein Ter­min für die Bio­toppfle­ge im Natur­schutz­ge­biet “Sand­gru­ben am Wei­lers­berg” abge­spro­chen: Sams­tag, 9. Okto­ber 21. Wir brau­chen wie­der vie­le Hel­fer! Bit­te Ter­min vor­mer­ken. eine geson­der­te Ein­la­dung folgt natür­lich noch.

    b) Die Bür­ger­initia­ti­ve “Schützt die Uhl­er­bor­ner Dünen” ver­sucht nach wie vor mit gro­ßem Ein­satz, den Bau einer gewerb­li­chen Groß­reit­an­la­ge im ehe­ma­li­gen IBM-Gelän­de in Hei­des­heim-Uhl­er­born zu ver­hin­dern. Wir bekom­men viel Unter­stüt­zung aus der Bevöl­ke­rung, es sind über 70 Stel­lung­nah­men bei der Stadt­ver­wal­tung Ingel­heim ein­ge­gan­gen. Dar­un­ter die der Natur­schutz­ver­bän­de, der Obe­ren und Unte­ren Natur­schutz­be­hör­den, der Gemein­de Buden­heim, der Stadt Mainz und des Zweck­ver­ban­des zur Erhal­tung des Len­ne­berg­wal­des. Soweit wir wis­sen spre­chen sich alle gegen die Reit­an­la­ge aus bzw. machen Beden­ken gel­tend. Wir haben Füh­run­gen mit allen Par­tei­en, Wahl­kreis­kan­di­da­ten, Aus­schuss­mit­glie­dern und Stadt­rä­ten ver­an­stal­tet, die Pres­se über die Stel­lung­nah­men und Argu­men­te infor­miert. In Kür­ze wer­den wir noch dar­le­gen, wie wir uns kon­kret eine natur­ver­träg­li­che Nut­zung des IBM-Gelän­des und der umlie­gen­den Berei­che vor­stel­len. Die Fest­set­zun­gen im Bewirt­schaf­tungs­plan des Natu­ra 2000-Net­zes sind dabei natür­lich Leitlinie.

    Als nächs­tes wer­den Stadt­ver­wal­tung, Aus­schüs­se und Stadt­rat die die ein­ge­gan­ge­nen Stel­lung­nah­men aus­wer­ten und bewer­ten. Wir hof­fen sehr, dass der Ingel­hei­mer Stadt­rat kei­ne wei­te­ren Pla­nungs­schrit­te beschließt und von der end­gül­ti­gen Auf­stel­lung eines Bebau­ungs­pla­nes absieht. Soll­te das nicht der Fall sein, muss das gan­ze Pro­ze­de­re noch­mal wie­der­holt werden.

    Aber das ist abzu­war­ten. Bis dahin bit­ten wir nach wie vor um Unter­stüt­zung, z.B. in Form von Leserbriefen.

    Soll­te es neue Ent­wick­lun­gen geben, infor­mie­re ich.

    Mit herz­li­chen und natur­freund­li­chen Grüßen

    Heinz Hesping

Der Lau­ren­zi­berg

Land­schaft zwi­schen Gau-Alges­heim, Appen­heim, Bin­gen-Dromers­heim und Ockenheim

Der Lau­ren­zi­berg ist Teil des Nord­west­pla­teaus (250 – 270 m NN) des Rhein­hes­si­schen Tafel- und Hügel­lan­des, das in stei­len Hän­gen bis zu 150 m tief zur Rhein­ebe­ne hin abbricht. Groß­räu­mig gehört der Natur­raum Lau­ren­zi­berg-Jakobs­berg damit zum Main­zer Becken als nörd­li­chem Ende des Oberrheingrabens.

Die­se Land­schaft liegt in den Gemar­kun­gen der Stadt Gau-Alges­heim und den Gemein­den Appen­heim, Aspis­heim, Bin­gen-Dromers­heim und Ocken­heim. Der Gau-Alges­hei­mer Stadt­teil Lau­ren­zi­berg ist das zen­tra­le Sied­lungs­ge­biet auf dem Pla­teau. Am nörd­li­chen Rand über Ocken­heim liegt das Bene­dik­ti­ner­klos­ter Jakobs­berg mit sei­ner Begegnungsstätte.

Geo­lo­gie und Klima

Geo­lo­gie und Klima

Die Hoch­flä­che ruht auf den Kalk- und Mer­gel­ab­la­ge­run­gen des Ter­tiär­mee­res das vor etwa 30 Mil­lio­nen Jah­ren das Main­zer Becken bedeck­te. Die­se wer­den über­la­gert durch die gelb­li­chen und fos­si­li­en­rei­chen Fluss­kie­se und San­de des Urrheins und den spä­ter ange­weh­ten Löß.…

mehr lesen
Land­schafts­schutz

Land­schafts­schutz

Kies­ab­bau im Bereich des Lau­ren­zi­ber­ges Mit Datum vom 28. Janu­ar 2004 erteil­te die Kreis­ver­wal­tung Mainz-Bin­gen in Ingel­heim eine neue Erlaub­nis zum Abbau von Sand in den Gemar­kun­gen Bin­gen-Dromers­heim und Gau-Alges­heim (sog. “Drei­spitz“, Flur 18, Parzellennr.…

mehr lesen
Lebens­raum

Lebens­raum

Auf dem Pla­teau des Lau­ren­zi­ber­ges und in den Hang­be­rei­chen begeg­net man einer viel­fäl­ti­gen und rela­tiv klein­räu­mi­gen land­wirt­schaft­li­chen Kul­tur­land­schaft. Dane­ben bestim­men die offe­nen und teil­wei­se ver­füll­ten Kies- und Sand­gru­ben das Land­schafts­bild. An den…

mehr lesen
Pflan­zen­welt

Pflan­zen­welt

Die geo­lo­gi­schen und kli­ma­ti­schen Fak­to­ren ermög­li­chen das Vor­kom­men einer gro­ßen Zahl sel­te­ner Pflan­zen­ar­ten. Auf den land­wirt­schaft­li­chen Flä­chen begeg­net man Beson­der­hei­ten der hei­mi­schen Acker­wild­kraut­ge­sell­schaf­ten wie dem sel­te­nen Frauenspiegel,…

mehr lesen
Tier­welt

Tier­welt

Das abwechs­lungs­rei­che Bio­top­an­ge­bot des Lau­ren­zi­ber­ges spie­gelt sich in einem viel­fäl­ti­gen Tier­le­ben wider. Wild­be­ob­ach­tun­gen wie Reh­wild, Fuchs, Dachs, Hase, Kanin­chen, und Gro­ßes Wie­sel sind zu pas­sen­den Tages­zei­ten mög­lich. Gras­frosch, Kreuz- und Wech­sel­krö­te sind…

mehr lesen
Nah­erho­lung

Nah­erho­lung

Mög­lich­kei­ten der Nah­erho­lung­S­pa­zier- und Radwege:Von Gau-Alges­heim und allen umlie­gen­den Gemein­den; über­wie­gend aus­ge­baut, bei jeder Wit­te­rung sidn die Wege über­wie­gend begeh­bar, Man hat herr­li­che Fern­bli­cke auf Rhein­gau, Tau­nus, Soon­wald und das rheinhessische…

mehr lesen

Machen Sie mit!

Wer­den Sie Mitglied

Wir freu­en uns sowohl über die­je­ni­gen, die sich bereits aktiv für den Natur- und Umwelt­schutz bzw. den Erhalt unse­rer Kul­tur­land­schaf­ten ein­set­zen, als auch gera­de über Men­schen, die erst anfan­gen, sich mit die­sen Din­gen zu beschäf­ti­gen. Bei uns dis­ku­tie­ren die ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen gleich­be­rech­tigt mit­ein­an­der! So kommt es auch, daß unse­re Mit­glie­der den unter­schied­lichs­ten Fach­be­rei­chen ent­stam­men und sich unse­re Per­spek­ti­ve nicht auf das “Käfer­bei­ne zäh­len” beschränkt son­dern ein umfas­sen­des Pan­ora­ma mit vie­len Facet­ten bie­tet. Natür­lich sind auch Spen­den ein will­kom­me­ner Bei­trag, um unse­re Arbeit zu unterstützen.

© medi​en​schnei​de​rei​.info 2019